Brandschutzverglasung EI30, EI60, EI90

Frank Türen AG konstruiert und produziert «Innere Verglasung aus Holz» in den Feuerwiderstands­klassen EI30, EI60 und EI90. Die Brandschutz­gläser – mit oder ohne Holzrahmenkonstruktion – werden überall dort eingesetzt, wo verglaste Trennwände höchsten ästhetischen, schalldämmenden und gesetzlich strengen Brandschutznormen genügen müssen. Wie beispielsweise in Hotels, in öffentlichen Gebäuden oder auch in Parkhäusern. Wenn es das Farb- und Materialkonzept verlangt, fertigen unsere erfahrenen Holzhandwerker Trennwände gänzlich ohne Holz, pfostenlos oder flächenbündig als Festverglasung.

Technische Beratung
 041 624 90 90

Konstruktionsbeispiele
Brandschutzverglasungen nach VKF-Norm

Brandschutztrennwand, verglast, gebogen
Brandschutzverglasung mit Holzrahmenkonstruktion
Brandschutzverglasung mit Holzrahmenkonstruktion
Brandschutzverglasung mit Holzrahmenkonstruktion
Brandschutzverglasung mit Silikonfuge
Brandschutzverglasung plano, flächenbündig
Brandschutzverglasung, mit Aluvorsatzschale für Aussenanwendung
Brandschutztrennwand
Türeinbau für Brandschutz­verglasung/Brandschutztrennwand, 1-flügelig
Türeinbau für Brandschutz­verglasung/Brandschutztrennwand, 2-flügelig

Technische Grundlagen Brandschutzverglasung

Umfassung Block- oder Blendrahmen ( Pfosten-Riegelkonstruktion ), min. Breite 60 mm × Dicke 68 mm
Kanten- und Falzausbildung Glasstab flächenbündig / Glas flächenbündig 4-seitig mit Silikonfuge
Holzarten Laubhölzer < 630 kg/m3
Oberflächen Klargläser, Strukturgläser, Isoliergläser für Wärme- und Strahlenschutz, flächenbündig, Gläser mit Folien / Veredelungen sind möglich, Holzfüllungen glatt oder profiliert, alle Profile und Sonderformen möglich
Zubehör Kabeldurchführungen, Elektrodosen und Zuleitungen möglich ( gilt für Brandschutztrennwände und -Verglasungen EI30 )
   
Einbau  
Wandanschluss/-anschlag Stumpf auf oder zwischen Mauerwerk mit Silikonfuge
Wandtypen Mauerwerk und Leichtbauwand ( mind. EI60 )
Brandschutz EI30, EI60, EI90 EN 1363-1, 1634-1
Rauchschutz R30, nach Abklärung EN 1634-3
Schallschutz (Laborwert) RW 42 – 47 dB SN 520181, VST 005
Einbruchschutz RC II, III EN 1627, VST 007
Beschusshemmend bis FB4 EN 1522

Brandschutzverglasung

  1. Elementhöhe
  2. Elementbreite
  3. Glashöhe max.
  4. Glasbreite max.
  5. Glasfläche max.
  6. Neigung max. ( siehe zusätzlicher Text! )

Beachte
Für die Grösse der Glasscheiben gilt, dass die maximale Glaskantenlänge und die maximale Glasfläche sowie die maximale Glasbreite nicht zweimal überschritten werden darf. Ein Berechnungsbeispiel: Bei einer Glasfläche von 4,5 m2, mit einer Glaskantenlänge von 3 m und einer Glaskantenbreite von 1,5 m, darf die Glasscheibe maximal 3 × 1,5 m oder 1,5 × 1,5 m gross sein. Bereits bei einer Glasscheibengrösse von 1,55 × 1,55 m wäre die entsprechende Zulassung nicht gültig.

Beachte «Neigung max.»
Brandschutzverglasungen dürfen bei folgenden VKF-Zulassungsnummern maximal 10 Grad geneigt werden : 17413, 19161, 19162, 20364, 20366, 21800, 21815, 26370.

Brandschutztrennwand

  1. Wandhöhe
  2. Wandbreite
  3. Elementlänge max.
  4. Elementbreite max.
  5. Durchdringungen ( mit bauseitigem Weichschott max. 1,45 m2)

Beachte
Bei Brandschutztrennwänden ist die maximale Elementgrösse dadurch eingeschränkt, dass das verwendete Plattenmaterial nicht grösser als vorgegeben ( siehe Konstruktionstyp 8 auf Seite 4 ) hergestellt werden kann. Durchdringungen mit bauseitigem Weichschott sind nur in der Ausführung EI60 RF1, VKF-Nr. 19163, geprüft.

Glasstab einseitig

Glasstab beidseitig

Alle «Innere Verglasungen in Holz» mit Brandschutznachweis EI30 können in der Trockenbauweise ausgeführt werden. Brandschutzverglasungen EI60 und EI90 in Aussenanwendung müssen beidseitig mit Silikon abgedichtet werden. Bei Brandschutzverglasungen EI90 mit Holz­rahmenkonstruktion muss der Rahmen eine Mindeststärke von 100 mm aufweisen.

Brandschutzverglasung EI30 mit Silikonfuge, ohne Randemail

Brandschutzverglasung EI30 mit Silikonfuge, mit Randemail

Brandschutzverglasung EI30 und EI60 flächenbündig, plano, mit Randemail. Verbaut in Holzrahmen oder direkt ins Mauerwerk integriert.

Brandschutzverglasung EI30 mit Aluvorsatzschale für Aussenanwendung

Brandschutzverglasung EI30 Innenanwendung

Brandschutzverglasung EI30 Aussenanwendung

Brandschutzverglasung EI60 Innenanwendung

Brandschutztrennwand EI60 RF1

Brandschutztrennwand EI60 RF1 mit Deckellösung

zwischen Wand direkt verschraubt

zwischen Wand mit Nutleiste (max. 2-seitig möglich)

zwischen Wand mit Falzleiste

auf Wand mit Nutleisten

auf Wand direkt verschraubt

Sicherheitsnachweise

Brandschutzverglasung von Frank sind nach Mass und VKF-Norm gefertigt. Je nach Ausführung erfüllen sie zusätzliche Anforderungen an den Einbruchschutz.

Brandschutz EI30/EI60/EI90 Brandschutz-Zertifikat
Rauchschutz R30
Schallschutz (Laborwert) RW 44 dB
Einbruchschutz RC III Einbruchschutz-Zertifikat
Beschusshemmend Bis FB 4