Beschusshemmende Türen

Beschusshemmende Türen von Frank sind Individualanfertigungen, welche mit Panzersperrholz aufgedoppelt sind. Damit werden metallähnliche Festigkeitswerte erreicht, bei gleichbleibend leichtem Materialgewicht. Auch Holztüren mit Glas und anderen Füllungen sind möglich, solange die verbauten Materialien die erforderliche Prüfnorm EN 1522/1523 erfüllen.

Beispiele für beschusshemmende Türen

Beschusshemmende Türen FB 4
Zweiflügelige, kugelsichere Zargentür.
Beschusshemmende Türen FB 4
Einflügelige Blockrahmentür wandbündig.

Ausführungsmöglichkeiten für beschusshemmende Türen FB 4

  • Ein- und zweiflügelige Zargen- oder Holzrahmentüren bis Maximalgrösse 3300 × 3500 mm (B × H)
  • Holztüren mit Panzerholz-Aufdoppelung – oder Holzrahmentür mit Glas der Klasse C3, maximaler Glaseinsatz von 1300 × 3100 mm
  • Weitere Sicherheitsfunktionen wie Einbruchschutz RC4 und Türen mit Venenscanner als Zutrittskontrolle können im Türsystem integriert werden.

Pläne und technische Grundlagen für beschusshemmende Türen in Holz

Technische Beratung

Wenn Sie sich für beschusshemmende Türen interessieren, senden Sie uns bitte eine schriftliche Anfrage mit Angaben zum gewünschten Türsystem/Produkt, zur Objektadresse sowie die vorhandenen Planunterlagen. Vergessen Sie nicht, Ihre Telefonnummer mitzuteilen. Ein Technischer Berater wird sich innert 24 Stunden telefonisch bei Ihnen melden.

Bitte beachten
Unsere sicherheitsspezifischen Türen-/Wandsysteme in Holz sind für Bauten in der Schweiz zertifiziert. Zudem planen und produzieren wir alles nach Mass, und haben daher keine Fertigtüren an Lager.

Christian Imhasly, Kalkulator, Leiter Entwicklung

Christian Imhasly
Kalkulator, Leiter Entwicklung
c.imhasly@frank-tueren.ch

Benno Frank, Kalkulator

Benno Frank
Kalkulator, Leiter Entwicklung
b.frank@frank-tueren.ch

Übersicht Widerstandsklassen für beschusshemmende Türen

Klasse Art der Waffe Kaliber Munition Beschussbedingungen
Art Masse (g) Prüfentfernung (m) Geschossgeschwindigkeit (m/s)
FB 1 Büchse 22 LR L/RN 2,6 ± 0,1 10 ± 0,5 360 ± 10
FB 2 Faustfeuerwaffe 9 mm Luger FJ(1)/RN/SC 8,0 ± 0,1 5 ± 0,5 400 ± 10
FB 3 Faustfeuerwaffe 357 Mag. FJ(1)/CB/SC 10,2 ± 0,1 5 ± 0,5 430 ± 10
FB 4 Faustfeuerwaffe 357 Mag. FJ(1)/CB/SC 10,2 ± 0,1 5 ± 0,5 430 ± 10
Faustfeuerwaffe 44 Rem. Mag. FJ(2)/FN/SC 15,6 ± 0,1 5 ± 0,5 440 ± 10
FB 5 Büchse 5,56 × 45 FJ(2)/PB/SCP1 4,0 ± 0,1 10 ± 0,5 950 ± 10
FB 6 Büchse 5,56 × 45 FJ(2)/PB/SCP1 4,0 ± 0,1 10 ± 0,5 950 ± 10
Büchse 7,62 × 51 FJ(1)/PB/SC 9,5 ± 0,1 10 ± 0,5 830 ± 10
FB 7 Büchse 7,62 × 51 FJ(2)/PB/HC1 9,8 ± 0,1 10 ± 0,5 820 ± 10

Übersicht Beschussklassen Glas

Widerstandsklasse Kaliber Masse (g) Prüfentfernung (m) Geschossgeschwindigkeit (m/s)
EN 1063 DIN 52290        
BR1 .22 lf 2,6 ± 0,1 10 ± 0,5 360 ± 10
BR2 C1 9 mm Para 8,0 ± 0,1 5 ± 0,5 400 ± 10
BR3 C2 .357 Magn. 10,2 ± 0,1 5 ± 0,5 430 ± 10
BR4 C3 .44 Magn. 15,6 ± 0,1 5 ± 0,5 440 ± 10
BR5 5,56 × 45 4,0 ± 0,1 10 ± 0,5 950 ± 10
BR6 C4 7,62 × 51 9,5 ± 0,1 10 ± 0,5 830 ± 10
BR7 C5 7,62 × 51 (HC) 9,8 ± 0,1 10 ± 0,5 820 ± 10
SG1 12/70 (1 imp.) 31,0 ± 0,1 10 ± 0,5 420 ± 10
SG2 12/70 (3 imp.) wie oben, jedoch 3 Treffer