Logo Frank Türen AG

Schreinerlehre

Jeden Sommer beginnt bei der Frank Türen AG mindestens ein Lehrling die Ausbildung zum Schreiner. Ein Berufsbildner und pro Abteilung ein Praxisausbildner für Lernende sorgen dafür, dass unsere Lehrlinge die vierjährige Ausbildung zum Schreiner EFZ Bau/Fenster erfolgreich abschliessen und mit einem guten Fundament in die Arbeitswelt starten können.

Schreinerlehre

Ausbildungsplan Schreiner:in

Erfahre hier, was dich als Schreinerlehrling bei der Frank Türen AG während der vierjährigen Lehrzeit, in den jeweiligen Semestern, erwartet.

1. Semester

  • Allgemeines Schreinerwissen erwerben (Holzarten, Plattenmaterialien, Werkzeuge, Schraubentypen)
  • Einfache manuelle Schreinerarbeiten wie Profile verputzen, Kanten brechen, Kanten anleimen, schleifen
  • Sicherheitsschulung Maschinen und erste Bedienung der Bandsäge

2. Semester

  • Einfache Beschläge kennenlernen und montieren
  • Mithilfe beim Materialrüsten im Beschlägelager
  • Allgemeine Handmaschinen kennen und anwenden lernen
  • Einfache Arbeiten mit der Handoberfräse, Handkreissäge, Kantenschleifmaschine
  • Massivholzarten kennen und mit Zuschnittmaschine schneiden
  • Rahmenkonstruktionen mit Bandsäge schlitzen und stemmen
  • Dübelautomat und Hobelmaschine kennen und anwenden lernen
  • Mithilfe auf dem Transport und Bauteil-Logistik auf Baustelle
  • Maschinenschulung Kreissäge und erste selbständige Anwendung

3. Semester

  • Einfache Pläne lesen
  • Handoberfräse, Schablonen erstellen
  • Furnierpresse und Leimauftragsmaschine kennen und anwenden lernen
  • Arbeitsschutz und einfache Kehlarbeiten unter Anleitung ausführen
  • Vertiefte Kenntnisse zum Plattenzuschnitt und diese anwenden
  • Lacke und Mischverhältnisse kennenlernen
  • Manuelles Lackieren, Spritzen, Zwischenschleifen

4. Semester

  • Plan lesen und interpretieren
  • Handmaschinen selbständig warten
  • Korpusse, Elektrofronten und Schubladen zusammenbauen
  • Einglasarbeiten im Bankraum
  • Maschinenschulung und Anwendung Kehlmaschine
  • Bedienung Breitbandschleifmaschine für Kalibrierung und Feinschliff
  • Transportfahrzeuge fachmännisch beladen und sichern

5. Semester

  • Konstruktionsskizzen erstellen
  • Beschläge einbauen
  • Spezifische Sicherheitstürbeschläge mit Elektrokomponenten kennenlernen
  • Zusammenbau von Türelementen
  • Topfbandarten inklusive Grundplatten und Anschläge kennenlernen
  • Massivholz-Zuschnitt selbständig ausführen
  • Mitarbeit bei Profilautomat
  • Werkzeuge und Hilfsmittel für Montage kennenlernen
  • Einfache Montagearbeiten und Anleitung ausführen, Silikonfugen erstellen, Dichtungsbänder einsetzen

6. Semester

  • Selbständig ein Werkstück planen, erstellen als Teilprüfungsvorbereitung
  • Teilprüfung im ÜK-Zentrum in Sarnen
  • Mithilfe bei Massaufnahmen auf Baustelle
  • Werkstoff-Listen manuell und im PC erstellen
  • Türrahmen fälzen
  • Futter maschinieren
  • Korrektes Furnieren, Fügen und Lagerung erkennen
  • Mithilfe bei CN- und CNC-gesteuerten Maschinen

7. Semester

  • Auftragsbearbeitung komplett selbständig
  • Werkstofflisten von eigenen Kundenaufträgen erstellen
  • Einfache Fräsarbeiten von Rahmenteilen und Türblättern
  • Kantenleimmaschine selbständig bedienen
  • Profilieren auf Profilautomat

8. Semester

  • IPA Anmeldung und Durchführung
  • Selbständige Montage von Rahmen, Futter, Dreh- und Schiebetüren
  • Selbständige Montage von Steigzonenverkleidungen (Pfosten-Riegel)
  • CNC-Fräsarbeiten selbständig ausführen können

Aktuelle Schreinerlehrlinge

Marko Nikolic aus Hergiswil, Erik Rodrigues aus Horw, Azem Sunger aus Hergiswil, Noah Schneeberger aus Ennetbürgen und Joao De Jesus Rosa aus Büren.
Marko Nikolic aus Hergiswil, Erik Rodrigues aus Horw, Azem Sunger aus Hergiswil, Noah Schneeberger aus Ennetbürgen und Joao De Jesus Rosa aus Büren.

Bewerbung als Schreinerlehrling

Dejan Stoimenov aus Buochs, Lehrlingsbetreuer Frank Türen AG, ist seit Jahren unser Berufsbildner für die Schreinerlehrlinge. Er war vor vielen Jahren 
selbst Lehrling in unserem Betrieb.

Wenn du an einer Lehre als Schreiner:in bei der Frank Türen AG interessiert bist, so melde dich bei unserem 
Berufsbildner Dejan Stoimenov oder sende deine Bewerbungsunterlagen direkt an seine E-Mail-Adresse.

Nach Erhalt werden wir dich zu einem Kennenlerngespräch mit einem Produktionsrundgang einladen.

Unser Versprechen an unsere Schreinerlehrlinge

Nach erfolgreichem Lehrabschluss als Schreiner:in EFZ kann der Mitarbeiter, die Mitarbeiterin, eigens entscheiden, ob er/sie bei uns als Berufsarbeiter:in in einer Festanstellung arbeiten möchte.

Beim Lehrlingsvertrag halten wir uns an die aktuellen Vorgaben des VSSM Verband Schweizerischer Schreinermeister und Möbelfabrikanten.

Erfolgsgeschichte von Dejan Stoimenov
Vom Lehrling zum Produktionsleiter

Dejan Stoimenov schnupperte schon während der Schulzeit bei der Frank Türen AG. Er war vom Familienbetrieb so begeistert, dass er vor dem Lehrbeginn vor 20 Jahren bereits mehrere Ferienwochen in der Frank-Werkstatt verbrachte. Inzwischen hat er seinen Traum verwirklicht und sich vom Bankschreiner, zum Maschinisten, zum Projektleiter, zum Produktionsleiter hochgearbeitet.

«Ernst Frank prognostizierte mir schon in jungen Jahren, dass er sich eine Laufbahn im Büro gut vorstellen könne. Und jetzt bin ich nur noch eine Stufe unter der Geschäftsleitung», sagt Dejan mit berechtigtem Stolz. Aus etwas Kleinem etwas Grosses machen. Dass ist das Credo von Dejan. «Ich bin willensstark und ehrgeizig. Zudem kann ich gut zuhören und finde immer eine Lösung», sagt der Buochser Familienvater.

Die Familie mit den zwei Kindern bedeutet ihm viel, da bleibt kaum Zeit für Hobbys. Der Arbeitstag ist lang und beginnt für ihn um 6 Uhr. Danach geht es Schlag auf Schlag, und er triftt sich mit den Vorarbeitern zum Morgenrapport. «Ich bin glücklich und ich will das jetzige Level beibehalten und auch anderen weitergeben», fügt Dejan an. Zudem schätzt er das gute Arbeitsklima und ist Frank dankbar, dass man ihn immer gefördert und gefordert hat.

Dejan, der Hobby-DJ, der heute lieber die Zeit mit den Kindern verbringt, als nächtelang im Untergrund die Techno-Beats spielt.