Reinraumtüren

Das Ziel eines Reinraums ist so wenig wie möglich luftgetragene Teilchen, wie beispielsweise Bakterien und Keime, reinzulassen respektive darin entstehen zu lassen. Für sterile, keimfreie Räume in der Lebensmittel- und Pharmaindustrie sowie bei der Nanotechnologie gelten für die Tür-Herstellung spezifische Anforderungen an die Dichtigkeit, Temperaturbeständigkeit, Luftfeuchtigkeit und die Oberflächenbeschaffenheit. Frank Türen produziert Reinraumtüren nach ISO-Norm 14644 in der vorgegebenen Reinraumklasse.

Beispiele für Reinraumtüren

Reinräume werden nach Reinraumklassen ISO 1 bis ISO 9 unterteilt.
Reinräume werden nach Reinraumklassen ISO 1 bis ISO 9 unterteilt.
Frank produziert Reinraumtüren mit verschiedenen Türsystemen. Manuell oder automatisch. Auch flächenbündige Türen mit verdeckten Bändern.
Frank produziert Reinraumtüren mit verschiedenen Türsystemen. Manuell oder automatisch. Auch flächenbündige Türen mit verdeckten Bändern.

Antibakterielle Türoberfläche

Die für uns in der Schweiz hergestellten Kunstharzplatten sind mit einer antibakteriellen Oberfläche versehen, welche hygienisch beste Eigenschaften vorweisen. Sie sind lebensmittelecht, haben eine saubere, trockene Oberfläche und sind einfach zu reinigen und zu desinfizieren. Frank-Türen mit antibakteriellen Kunstharzplatten bieten keinen Nährboden für Bakterien.

Reinraumtüren

Türkonstruktion und -Produktion

Mögliche Türsysteme für Reinraumtüren sind:

Rahmentür Zargentür Futtertür Schiebetür

Technische Beratung

Sie interessieren sich für eine Reinraumtür. Füllen Sie bitte nachfolgende Formularfelder aus oder nehmen Sie direkt mit einem unserer technischen Projektleiter Kontakt auf.

Zu den Ansprechpersonen