Biometrische Zugangskontrolle

Die Handflächen-Venenbiometrie gilt aktuell als das sicherste Zugangskontrollsystem.

Bisherige biometrische Zugangskontrollen wie Fingerabdruck-. Iris-, Gesichts- und Stimmerkennung basieren auf äusserlich hör- und sichtbaren Merkmalen. Dies birgt stets ein gewisses Täuschungspotenzial durch Imitate. Bei der biometrischen Zugangskontrolle mit Handvenenleser sind die Venenstruktur und der Blutfluss die eindeutigen Identitätsmerkmale. Sie indessen sind optisch nicht einsehbar und darum schwerlich zu fälschen.